Als zertifizierter DANYCARE-EXPERTE
bieten wir nur besten Service

Im individuell vereinbarten Beratungsgespräch erklären wir Ihnen alles Wissenswerte ausführlich und beantworten gerne Ihre Fragen. Zu Ihrer Info vorab die FAQ:

Wie funktioniert die Behandlung?

Das sichtbare Licht der „Xenon-Blitzlampe” wird über ein Glasprisma an die entsprechende Stelle auf der Haut gelenkt. Die Haare enthalten Pigmente (Melanin), die das Licht bzw. die Energie absorbieren und in Wärme umwandeln. Die Wärme wird durch das Haar an den Haarfollikel geleitet.

Der Follikel wird dadurch zerstört und ist nicht mehr in der Lage, neue Haare zu produzieren (selektive Photothermolyse).

Um eine optimale Lichtübertragung zum Haar zu gewährleisten, wird vor der Behandlung eine dünne Schicht eines lichtleitenden Gels auf die Haut aufgetragen. Der Handapplikator wird dann Stück für Stück über die gesamte Behandlungsfläche geführt, immer mit einem entsprechenden Versatz nach jedem Impuls.

Können alle Arten von Haaren behandelt werden?

Prinzipiell ja. Da die Behandlung auf der Absorption von Licht im Haarpigment basiert, gelingt sie aber leider nicht mehr bei grauen Haaren, da diese keine Pigmente mehr besitzen. Aber, entgegen vieler Kommentare in Internetforen, sind hellblonde oder tiefschwarze Haare gleichermaßen entfernbar. Dies ist von der Hochwertigkeit und Leistungsfähigkeit des Behandlungsgerätes abhängig. Auch die Hautfarbe und der Grad der Hautpigmentierung haben Einfluss auf die Behandlung: Je heller die Haut ist, desto deutlicher ist der Unterschied zur Färbung des Haares - das macht die Behandlung dann noch einfacher.

Wie lange dauert eine Behandlung?

Eine Oberlippenbehandlung dauert nur ca. 15 Minuten, die Behandlung beider Beine oder auch die Behandlung eines kompletten Männerrückens weniger als zwei Stunden.

Wie viele Behandlungen sind notwendig?

Eine Haarentfernung kann nur in der Wachstumsphase des Haares (der anagenen Phase) erfolgreich durchgeführt werden. Haarfollikel in der Ruhephase müssen erst in die Wachstumsphase übergehen, bevor sie zerstört werden können. Wir brauchen das Haar als Leiter von der Hautoberfläche zur Haarwurzel. Deshalb muss die Behandlung in bestimmten Intervallen wiederholt werden. Je nach Körperregion, Haarbeschaffenheit, Herkunft, Alter und Hormonstatus sind 4 bis 8 Behandlungen notwendig. Die Intervalle zwischen den Behandlungen liegen bei 2 bis 3 Monaten.

Klinische Studien

Als bestes Gerät, im Vergleich mit der Behandlung durch Alexandrit-Laser, wird die Wirksamkeit des von uns verwendete EPILUX SP von klinischen Studien namhafter Institute bestätigt. Sie können sich hier Vergleichsstudien der Universitätsklinik Malmö, Schweden, Universitätsklinik Aarhus, Dänemark und dem Zentrum für Haut-, Venen- und Lasermedizin, München, Deutschland herunterladen.